Skip to main content

Löwendenkmal

Das Löwendenkmal befindet sich im Zentrum Luzerns und erinnert in der Allegorie eines sterbenden Löwen an die am 10. August 1792 beim Tuileriensturm in Parisgefallenen Gardes suisses (Frankreich) (Schweizer Reisläufern, auch genannt Schweizer-Garden). Es ist eines der bekanntesten Denkmäler der Welt, jährlich wird es von ca. 1,4 Millionen Touristen besucht. 2006 wurde es unter Schweizer Denkmalschutz gestellt.

Während der französischen Dominanz über die Schweiz diente ein Regiment von rund 1200 Schweizer als Garde im Dienst des Königs Ludwig XVI. Im Verlauf derFranzösischen Revolution stürmten die aufgebrachten Revolutionäre den von der Königsfamilie bereits verlassenen Tuilerienpalast. Bei der Verteidigung des leeren Königspalastes durch rund 1000 Schweizer Gardisten fanden etwa 760 den Tod; anlässlich des Tuileriensturms wurden alle 200 Gardisten, die den König zur Nationalversammlung begleiteten, umgebracht.